scm_buergermeister.JPG

Luigi De Vito, Josef Werner, Ansfeldens Vizebürgermeister, Christian Partoll, und Fabrizio ­Pazzaglia (v. li.) eröffneten den österreichischen SCM-Standort © Birgit Fingerlos

SCM AUSTRIA

Viel Kundennähe

Ein Artikel von Birgit Fingerlos | 04.04.2019 - 11:42
scm_maschinen.JPG

Eine Reihe an Maschinen, die in Österreich gefragt sind, gibt es in Ansfelden zu begutachten © Birgit Fingerlos

„Wir wollen nahe beim Kunden sein“, bestätigte Luigi De Vito, Leiter der Division Holztechnologie bei SCM, Rimini/IT, anlässlich der Eröffnung der Niederlassung von SCM in Ansfelden, und erklärte: „Der österreichische Markt nimmt einen sehr wichtigen Stellenwert in unserem Plan zur internationalen Expansion ein, wobei Europa weiterhin die Hälfte unseres Umsatzes ausmacht“. Mit seinen Lösungen und Services möchte SCM eine ganzheitliche Kundenbetreuung gewähren. Anhand von technischer Unterstützung, Beratung und Schulungen werden die Kunden bei der Optimierung ihrer Produktionsprozesse und der Verbesserung ihrer Anlageneffizienz begleitet. 

Digitale Services

Die Entwicklung von digitalen Instrumenten zur Herstellung von Lösungen, die sich durch eine kundenindividuelle Gestaltung auszeichnen, ist ein wesentlicher Bestandteil des SCM-Angebots. Während der Hausmesse wurde den Besuchern die Software-Plattform Maestro Suite präsentiert. Sie umfasst eine Allround-Steuerung der Maschinenfunktionen. Beispiele sind das Programmierungssystem für die Bearbeitungszentren Maestro cnc zur einfachen 3D-Programmierung der Werkstücke, die Software Maestro beam&wall zur Datengenerierung für Plattenaufteilsägen oder die Software Maestro ottimo cut für Schneidarbeiten. 

Highlight von SCM ist zudem die digitale Dienstleistungsplattform Maestro Digital Systems. Dazu gehören ein Remote-Kundendienst und -Wartungssystem mit der Augmented-Reality-Technologie Maestro smartech. Damit haben die Kunden immer einen SCM-Techniker an der Seite. Hilfreich ist zudem das IoT-System Maestro connect, das die Maschinendaten analysiert, um eine intelligente und schnelle Wartung zu gewährleisten.

Direkt testen und vorführen lassen

scm_besucher.jpg

Eine Reihe an Maschinen, die in Österreich gefragt sind, gibt es in Ansfelden zu begutachten © SCM

Am Standort in Ansfelden hat SCM ein Technologiezentrum eingerichtet. Hier werden den österreichischen Kunden die Anlagen der SCM-Gruppe präsentiert. „Bei der Produktpräsentation konzentrieren wir uns auf Maschinen, die in Österreich stark nachgefragt werden, und zeigen vor allem jene Modelle, die Bau- und Möbeltischler benötigen“, erklärt Josef Werner, Standortleiter SCM Austria. SCM hat eine Fünfachs-CNC-Maschine mit einem vollautomatischem Tisch in Ansfelden ausgestellt. Das gezeigte CNC-Bearbeitungszentrum Accord 25 ist eine ideale Maschine zur Herstellung von Türen, Treppen und Fenstern. Im Bereich der Plattenbearbeitung wird im SCM-Technologiezentrum unter anderem das Bearbeitungszentrum Morbidelli m 200 sowie die Morbidelli cx100 präsentiert. „Wir zeigen hier in Ansfelden eine große Sortimentsvielfalt. Um unseren Kunden eine Plattensäge vorstellen zu können, würden wir diese gerne direkt bei einem Anwender platzieren. Hierfür sind wir auf der Suche nach einem passenden Handwerksbetrieb in unserer Umgebung“, informiert Werner. Maschinen für die Kantenbearbeitung, wie die Kantenanleimmaschine stefani kd, die olimpic k 560 und die olimpic k 360 runden die Maschinenpräsentation ab. Mit der dmc eurosystem und der dmc sd 70 gibt es zudem zwei vielseitige und leistungsstarke Schleifmaschinen am neuen SCM-Standort  in Ansfelden zu sehen.