MX-2.jpg

Mit der vielseitigen Funktionskombination Doppelgehrungssäge/-fräse MX-2 ist eine präziser Gehrungsschnitt auf Endmaß möglich © Hoffmann

Tischlerei Wendelin Krismer

Optimierte Fertigung

Ein Artikel von Birgit Fingerlos (für holzdesign.at bearbeitet) | 12.05.2020 - 12:45
hoffmann_herr_neu.JPG

Schwaiger-Seniorchef Johann Schwaiger © Schwaiger

Mit diesen Vorgaben schaute sich Wendelin Krismer von der gleichnamigen Tiroler Bau- und Möbeltischlerei nach geeigneten ­Maschinenlösungen für eine rationellere Bearbeitung um. Da die Einzelteile einer Türverkleidung relativ viele Arbeitsgänge auf herkömmlicher Art erfordern wollte er sowohl eine rationelle als auch effiziente Bearbeitung sicherstellen. Und er wollte für Einzelteile ebenso gewappnet sein wie für Klein- oder Großserien. Zudem sollte das Handling für die Mitarbeiter eine wesentliche Erleichterung bringen, um auch die Bearbeitungszeiten deutlich zu verkürzen.

Diese ehrgeizige Aufgabenstellung trug der Tischlermeister seinem langjährigen Maschinenlieferanten Schwaiger-Tools aus Vomp vor – und dieser hatte gleich einen Gedanken zur Lösung: Die kombinierte Doppelgehrungssäge und Fräsmaschine MX-2 von Hoffmann Maschinenbau, Bruchsal/DE, bekannt auch unter dem Synonym „Hoffmann-Schwalbe“.

Gesagt, getan: „Mit der neuen MX ist ein präziser Gehrungsschnitt auf Endmaß möglich plus doppelseitiges Einfräsen der Keilnuten in die Stirnflächen für die ­Gehrungs-Eckverbindung mit Hoffmann-­Schwalben. Das alles gleichzeitig ein- oder beidseitig in einer Aufspannung. Die erforderliche Genauigkeit ist gegeben und auch die Arbeitszeit konnte um ein wesentliches verkürzt werden“, konstatiert Wendelin Krismer zufrieden seine Entscheidung zum Kauf der aktuellen Maschine. So kann der Familienbetrieb die Firmenphilosophie – fundiertes Fachwissen, kreative Ambition und professionelle Technik – seinen Kunden in überzeugender Manier ein weiteres Mal unter Beweis stellen.