hutter_ml.jpg

Eine SGL-Mittellage erkennt man an den stumpf gestoßenen Lamellen © Hutter Holzindustrie

hutter holzindustrie

Das Herzstück der Platte

Ein Artikel von Birgit Fingerlos | 13.10.2020 - 14:54

Stumpf gestoßene Mittellagen (SGL) aus heimischer Fichte werden von der Hutter Holzindustrie in St. Michael im Lungau hergestellt. Den Produktionsprozess hat man gut geplant. Auf der Ligna in Hannover informierte sich Hutter über die Blockverleimung. „Es gefiel uns. Die Ware wird effizient veredelt, man erreicht eine bessere Ausbeute und höhere Qualität“, erinnert sich Maximilian Hutter, Prokurist der Holzindustrie Hutter. Seit 2018 ist die Anlage in­stalliert, derzeit läuft sie im Einschichtbetrieb. Da die Produktionsanlage auf hohe Materialausbeute ausgelegt ist, kann man den Kunden ein ressourceneffizientes Produkt anbieten.

Durchdachte Produktion

Das für die Mittellagenfertigung verwendete Holz kommt bei Hutter hauptsächlich aus dem eigenen Sägewerk. Mehrere Lamellen werden stumpf gestoßen und mit PU-Leim zu einem Block verleimt. Daher nennt man das Produkt auch SGL – „stumpf gestoßen lamelliert“. Auf die Keilzinkung wird verzichtet. Die Blöcke werden vierseitig gehobelt und mittels zweier Kreissägenpakete aufgetrennt.

hutter_staerken.jpg

Das gut durchdachte Produkt wird an die Plattenhersteller in unterschiedlichen Stärken geliefert © Hutter Holzindustrie

Die Mittellagen haben Holzfeuchten je nach Kundenwunsch zwischen 8 und 14 %. Sie sind bei Hutter ab einer Stärke von 5 mm erhältlich und werden in den Standardbreiten 100, 150 und 200 mm hergestellt. Zu einem späteren Zeitpunkt möchte Hutter auch Mittellagen im Plattenformat ins Sortiment aufnehmen, diese sind dann bis 1,2 m breit und bis zu 2,5 m lang. Sonderdimen­sionen gibt es auf Anfrage und Kundenwunsch. Neben den Fichtenmittellagen ­werden auf Anfrage auch welche aus Lärchen- und Tannenholz gefertigt.

Auch Kleinmengen verfügbar

hutter_dreischicht.jpg

Die SGL-Mittellage von der Hutter Holzindustrie ist ideal für die ­Massivholzplatten-Produktion © Hutter Holzindustrie

Hersteller von Dreischichtplatten profitieren in vielen Fällen von diesem PEFC-zertifizierten Produkt. So können sie damit beispielsweise Spitzenzeiten in der eigenen Produktion abdecken. „Unsere Kunden stellen meist selbst Mittellagen her. Für die Sonderdimensionen oder kleinere Mengen zwischen 20 und 50 m3 pro Ladung sind wir der passende Zulieferer“, erklärt Maximilian Hutter. Er verweist auch auf die Zeitersparnis, die sich dem Plattenhersteller ­damit ergibt, denn er braucht beispielsweise seine Maschineneinstellungen nicht so oft zu ändern.