Krono_P1070335.JPG

Swiss Krono-Architektenveranstaltung im ehemaligen Hauptzollamt Hamburg mit dem Swiss Krono Magnumboard Modul © Swiss Krono

Swiss Krono

Umfassend informiert

Ein Artikel von Birgit Fingerlos (für holzdesign.at bearbeitet) | 13.10.2020 - 17:46
Krono_P1070623.JPG

Anwendungstechniker Harald Sauter bei der Vorstellung des massiven Holzbausystems Swiss Krono Magnumboard OSB © Swiss Krono

Für den Holzbau hat Holzwerkstoff-Hersteller Swiss Krono, Heiligengrabe/DE, einiges zu bieten und möchte dies gemeinsam mit externen Spezialisten an Architekten und Planer vermitteln. Ende September fand eine Swiss Krono-Architektenveranstaltung erstmals unter den entsprechenden Hygienebedingungen in Hamburg statt. Nach der Begrüßung durch Uwe Jöst, Head of Sales OSB Swiss Krono Group, startete Hannes Bäuerle, Gründer und Geschäftsführer von Raumprobe, mit dem Thema „Material mit neuen Möglichkeiten“. Er stellte Holz als innovativen Werkstoff dar, dessen Potenzial längst noch nicht vollständig ausgeschöpft ist. Zusammen mit den digitalen Möglichkeiten der Planung und Fertigung wird Holz zur attraktiven Alternative zu Beton. Anschließend informierte Carolin Steigemann, Anwendungstechnikerin von Swiss Krono, über die Produktion von Swiss Krono OSB. Mit der nahezu geruchsneutralen Swiss Krono OSB/3 sensitiv EN300 und der schwer entflammbaren Swiss Krono OSB/3 SF-B EN300 (B-s1, d0) stellte sie auch Neuentwicklungen vor.

Karl-Heinz Weinisch, Geschäftsführer des Instituts für Qualitätsmanagement und Umfeldhygiene (IQUH), referierte über Raumluftqualität und die Herausforderungen und Tücken, welche Messungen in sich tragen. Er gab einen Einblick in die Komplexität solcher Messungen inklusive vieler Beispiele aus seinem Arbeitsalltag und sensibilisierte die Zuhörer für die zahlreichen Einflussfaktoren.

Der nächste Programmpunkt war die Präsentation des massiven Holzbausystems Swiss Krono Magnumboard OSB. Anhand eines Moduls in Originalgröße erläuterte Swiss Krono-Anwendungstechniker Harald Sauter die Eigenschaften und Vorteile. Mit hohem Vorfertigungsgrad und kurzen Bauzeiten eignet sich das System ideal für den Element- und den Modulbau.

Große Aufmerksamkeit erregte auch die Vorstellung des Swiss Krono Bauteil-Planers durch Anwendungstechniker Stefan Gottfried. Das digitale Planungstool für den Holzbau erleichtert es den Architekten, schnell das passende Bauteil zu finden.

Den krönenden Abschluss bildete Reinhard Eberl-Pacan, der als ausgewiesener Brandschutzexperte ein leidenschaftliches Plädoyer für die Stärken des Holzbaus hielt. Er setzt sich dafür ein, dass Holz als zukunftsweisende Alternative mit all seinen Vorteilen angesehen wird. Eindrucksvoll schilderte er den Architekten, dass der Brandschutz dem Bauen mit Holz nicht im Weg stehe.

Die Rückmeldungen der Veranstaltungsteilnehmer waren überaus positiv. Jeder konnte neue Gedanken, Perspektiven und Impulse mitnehmen. Ein zweiter Termin in Hamburg ist bereits in Planung. ­Interessenten können sich dazu schon vorab auf der Swiss Krono-­Internetseite anmelden. Vorher aber findet die nächste Architektenveranstaltung am 27. Oktober in Berlin statt.